Studie Kirchenumbau

 

Studie zum Umbau Pfarrkirche Alt-Lichtenberg
vgl — Studie Kirchenanbau
Der bereits vorhandene Raum bietet alle nötigen Voraussetzungen für eine vielseitige Nutzung. Lediglich eine Toilettenanlage und eine kleine Küche fehlen noch, um den Kirchenraum auch über den normalen Kirchenbetrieb hinaus nutzen zu können. Ausserdem verhindern die fest installierten Bankreihen die offene Ntzung des Raumes. Schwerpunkt des Entwurfes ist daher ein Stuhlsystem, das möglichst viele Einsatzmöglichkeiten zulässt…siehe MultiSitz PUR

 


Pfarrkirche Alt-Lichtenberg Bestand außen und innen

 

Konzept: Die Eingangssituation der Kirche (unter dem Tum) wird zur Installation der Funktionsräume Küche, Toilette, Abstellraum genutzt. Weiss-transluzente Kunststoffplatten kommen als Trennwände zum Einsatz. Gleichzeitig schließen sie das Kirchenschiff zu einen einheitlichen Raum. Dieser erhält einen Holzfussboden, der mit dem Dachgebälk in Beziehung tritt. Das Podest am an der Ostseite des Kirchenraumes wird mit breiteren Stufen neugestaltet, saodass es als Bühnentreppe genutzt werden kann. Altar und Pfarrerkanzel werden neu gefertigt.
Als Bestuhlung wird der Multisitz PUR mit ausziehbarer Lehne eingesetzt. Das Effekt der Würfelsitze liegt in ihrer Stapelbarkeit und in den Möglichkeiten, wie diese arrangiert werden können.
Die Kirche wird so zu einem universell einsetzbaren Raum, der der Gemeinde alle Möglichkeiten der Nutzung offen lässt…

 


Grundriss nach vorgeschlagenem Eingriff
rot = neuer Einbau



Schnitt (längs) nach vorgeschlagenem Eingriff
rot = neuer Einbau

Schnitt (quer) nach vorgeschlagenem Eingriff
rot = neuer Einbau

 

Innenraumperspektive mit Multisitz PUR für ein Klavierkonzert

 

 

 

 

© 2008